Allgemeine Krankengymnastik

Mehr Mobilität aus eigener Kraft

In der allgemeinen Krankengymnastik lernen Patienten, ihre Körperfunktionen besser zu verstehen, bestimmte Fehlhaltungen zu korrigieren und durch regelmäßiges Training die eigene Gesundheit zu unterstützen. Bei der Physiotherapie Kriese in Bonn entwickeln wir für Sie ein individuelles Übungsprogramm.


Die Allgemeine Krankengymnastik, heute Physiotherapie genannt, beinhaltet eine Vielzahl von passiven und aktiven Maßnahmen. Die Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten. Sie nutzt primär manuelle Fertigkeiten des Therapeuten, die gegebenenfalls durch natürliche physikalische Reize wie Wärme, Kälte, Druck, Strahlung und Elektrizität ergänzt werden.


Wir behandeln Sie individuell. Letztendlich zielt die Behandlung auf einen eigenverantwortlichen Umgang mit dem eigenen Körper ab. Eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen und ihrem Arzt Ihrer Wahl ist uns ein großes Anliegen. Das heißt, nach der ärztlichen Verordnung werden eigenverantwortliche Behandlungspläne aufgestellt und durchgeführt. Dabei achten wir darauf, dass die Schäden nicht nur „repariert“ werden, sondern auch der korrekte Bewegungsablauf als Ganzes im Auge behalten wird, um Verletzungen gar nicht erst entstehen zu lassen.
Mit Hilfe der Allgemeine Krankengymnastik lassen sich Kraft und Geschicklichkeit trainieren. Auch die Beweglichkeit lässt sich enorm verbessern, indem regelmäßig ausgewählte Übungen absolviert werden.
Viele Patienten erfahren mit der Krankengymnastik eine allgemeine Verbesserung ihres Wohlbefindens.

Konkrete Einsatzgebiete der allgemeinen Krankengymnastik sind zum Beispiel folgende:

Fehlhaltungen

Aus diesen können langfristig oft sogar zusätzliche Folgeschäden resultieren. Die allgemeine Krankengymnastik ist ein guter Weg, Fehlhaltungen zu korrigieren.

Arthrose

Bedeutet die Abnutzung der Gelenkflächen (Knorpel) in den Gelenken. Im Verlauf kann Arthrose sehr schmerzhaft sein. Die allgemeine Krankengymnastik kann durch Muskeltraining und das Einüben günstiger Bewegungsabläufe Beschwerden entgegenwirken und den Verlauf einer Arthrose verlangsamen.

Skoliose

Diese seitlich ausgeprägte Verformung und / oder Verdrehung der Wirbelsäule kann erhebliche Beeinträchtigungen verursachen, denn durch eine starke Skoliose kann der gesamte Oberkörper so stark verformt werden, dass die inneren Organe eingeengt und in ihrer Funktion beeinträchtigt werden können. Durch krankengymnastische Übungen lässt sich dem Verlauf der Skoliose entgegenwirken.

Bandscheibenvorfall

Viele Menschen scheuen eine Operation an der Wirbelsäule. Als ausgebildete Physiotherapeuten können wir Ihnen durch Übungen aus dem Bereich der allgemeinen Krankengymnastik dabei helfen, eine Bandscheibenvorfall (wenn Bandscheibengewebe zwischen den Wirbelkörpern hervortritt) konservativ zu behandeln. In vielen Fällen lässt sich dadurch eine Operation dauerhaft vermeiden.

Schmerzen

Schmerzen am Bewegungsapparat können in vielen Fällen durch eine gezielte Änderung der Bewegungsabläufe gelindert werden. Auch dazu beraten wir Sie gerne und entwickeln für Sie ein passendes Übungsprogramm.

Traumatische Verletzungen

Durch Unfälle, Knochenbrüche, gerissene Sehnen und Gelenk-Operationen kann es dazu kommen, dass Gelenke ihre Funktionen nicht mehr vollständig erfüllen können. Damit solche Beeinträchtigungen nicht chronisch werden, empfiehlt sich der frühzeitige Beginn einer krankengymnastischen Therapie. Durch ausgewählte Übungen trainieren wir gemeinsam mit Ihnen Ihre Beweglichkeit und helfen Ihnen, Ihre Mobilität vollständig oder zumindest weitgehend wieder zurück zu erlangen.

Rheumatische Erkrankungen

Diese gehen oft mit schmerzhaften Beschwerden an den Gelenken und mit einer deutlichen Verringerung der Beweglichkeit einher. Das muss nicht so bleiben! Physiotherapeutische Übungen sind in vielen Fällen eine sinnvolle Unterstützung der Rheuma-Therapie. Auch in diesem Zusammenhang sind wir bei der Physiotherapie Kriese gerne Ihr Ansprechpartner.

Physiotherapie Kriese in Bonn

Durch die allgemeine Krankengymnastik lassen sich Kraft und Geschicklichkeit trainieren. Auch die Beweglichkeit lässt sich enorm verbessern, indem regelmäßig ausgewählte Übungen absolviert werden. Kombiniert werden dabei in der Physiotherapie aktive Einheiten, in denen die Patienten selbst die Bewegungen ausführen, und passive Einheiten, in denen die Therapeuten manuell bestimmte Körperteile der Patienten dehnen, strecken, drehen und Gelenke bewegen.
Regelmäßiges Training trägt aber auch zum Muskelaufbau bei und kann den Stoffwechsel ankurbeln. Viele Patienten erfahren mit der Krankengymnastik eine allgemeine Verbesserung ihres Wohlbefindens, da sie eigenverantwortlich aktiv werden, ihre Gesundheit durch Übungen selbst unterstützen können und lernen, die Funktionen ihres Körpers besser zu verstehen.